IMG 20191230 WA0000Die MTG Wangen besuchte dieses Jahr wieder das internationale Handballturnier in Lund (Schweden). Mit 706 Mannschaften aus 17 Nationen ist es das größte Indoor-Handballturnier weltweit.
Am 25. Dezember ging es für die 48 Wangener los. Pünktlich um 22.00 Uhr fuhr der Bus mit 4 MTG-Mannschaften (weibliche und männliche C- und B-Jugend) und 4 Betreuern ab.
Nach 16 Stunden reibungsloser Fahrt kamen die Wangener einigermaßen frisch in Lund an. Nun hieß es das Klassenzimmer beziehen und sich erholen, bis es um 18.00 Uhr zum Abendessen und anschließend zur Eröffnungsfeier in die Sparbanken Arena ging.

Am Donnerstag klingelte bei der männlichen C-Jugend der Wecker bereits wieder um 6.30 Uhr. Sie hatten ihr erstes Gruppenspiel bereits um 8:30 Uhr. Nach einem kurzen Frühstück ging es dann auch schon los zu der Halle. Durch den ca. 15-minütigen Fußmarsch hatten die Jungs genug Zeit um Aufzuwachen. So konnten sie das erste Spiel gegen die schwedische Mannschaft IK Sävehof 2 souverän mit 15:9 für sich entscheiden. Auch im zweiten Gruppenspiel gegen Oberursel 2 ließen die Jungs von Thorsten Gapp nichts anbrennen und dominierten mit 27:11.
Die weibliche C-Jugend startete um 12 Uhr ins Turnier. Die Mädels von Patricia Gapp trafen im ersten Spiel auf die starke schwedische Mannschaft LUGI2 und hatte dort mit 16:30 das Nachsehen. Auch im zweiten Spiel hatten sie gegen die starke SG Hude/Falkenburg mit 22:14 das Nachsehen. 
Die männliche B-Jugend spielte ihre Vorrunde in Lödde, ca. 20 km von Lund entfernt. Mit S-Bahn und Shuttlebus reisten die Jungs um Toni Cajazza nach Lödde. Sie trafen im ersten Spiel auf die Mannschaft aus Hongkong und trennte sich hier nach einem sehr ausgeglichenen Spiel mit einem gerechten 13:13 unentschieden. Auch das zweite Spiel war eng umkämpft. Wiederum konnte die mB durch ein 16:16 gegen den TV Bissendorf-Holte einen Punkt ergattern.
Erst abends startete unsere weibliche B-Jugend ins Turnier. Auch sie spielten ca. 20 km außerhalb von Lund und mussten für die Anreise zur Halle in Eslöfs auf S-Bahn und Shuttlebus zurückgreifen. Sie erkämpften sich im ersten Spiel einen 14:12 Sieg gegen die schwedische IK Sävehof 3. Auch das zweite Spiel war wieder hart umkämpft. Hier hatten die Mädels von Anette Geyer jedoch mit 12:14 das Nachsehen gegen die TuS Aumühle-Wohltorf.
Damit war der erste Turniertag auch schon beendet. Die Wangener Mannschaften trafen sich in Ihrer Schule wieder, und konnten sich hier wieder austauschen über die gesammelten Eindrücke.
Am Samstag eröffnete die mB das Wangener Turniergeschehen. Sie trafen heute auf die beiden stärksten Mannschaften ihrer Gruppe und mussten deren Übermacht neidlos anerkennen. Einer 12:19 Niederlage gegen die schwedische IFK Kristianstad folgte eine 9:25 Niederlage gegen die schwedische RP IF Linköping 2. Tief beindruckt von den starken Schweden beendete die mB die Gruppe als Gruppenvierter und zog in die B-Finalrunde ein.
Ähnlich ging es der weiblichen B-Jugend an diesem Tag. Sie trafen als erstes auf die starke dänische Mannschaft Ruderdal Handball 2. Hier kassierten die Mädels die erwartete 9:27 Niederlage. Auch im zweiten Spiel hatten die Mädels gegen die SCDJK Everswinkel mit 9:18 das Nachsehen. Erst das letzte Gruppenspiel konnten die Wangenerinnen dann wieder für sich entscheiden, sie gewannen gegen die schwedische Staffenstorps HK mit 17:10 und wurden somit Gruppenfünfter und waren damit ebenfalls in der B-Finalrunde.
Auch die weibliche C-Jugend musste am Samstag gleich 3x ran. Sie hatten gegen die starke SCDJK Everswinkel mit 4:20 das Nachsehen, und auch der Heimverein Lund 2 war sowohl körperlich als auch spielerisch überlegen, so dass auch dieses Spiel mit 6:22 verloren ging. Das dritte Spiel gegen die holländische Mannschaft Oliveo Handball konnten die Wangener Mädels lange offen gestalten, am Ende schwanden allerdings die Kräfte und die Mädels hatten mit 10:20 das Nachsehen. Sie wurden somit Gruppensechster und landeten in der C-Finalrunde.
Die männliche C-Jugend hingegen behielt auch am zweiten Turniertag ihre weiße Weste. Sie trafen zunächst auf die starke tschechische Mannschaft TJ Tatran Bohunice 1. Nach hartem Kampf konnte die C-Jugend das Spiel mit 19:16 für sich entscheiden. Die letzten beiden Gruppenspiele gegen die dänische HUK Handbol (22:4) und gegen die schwedische Ankaret (17:9) konnte hingegen deutlich gewonnen werden. Somit wurde mC ungeschlagen Gruppenerster und landete als einzige Wangener Mannschaft in der A-Finalrunde und zwar direkt im Viertelfinale.
Der Abschluss des Tages bildete das Männerspiel Lugi HF gegen IK Sävehof. Hier konnten die Wangener Teams die Atmosphäre eines schwedischen Erstligaspiels schnuppern. Danach fanden sich alle müde und erledigt wieder in der Schulunterkunft ein.
Am Sonntag standen dann die Ko Spiele an. 
Die weibliche B-Jugend hatte bereits das erste Spiel des Tages um halb 9. Das hieß für die Mädels, Aufstehen um 6, da sie den Bus um 6:50 Uhr erreichen mussten. Dass diese Uhrzeit zu früh für die jungen Wangener Damen war, stellte sich relativ schnell heraus. Sie verloren mit 9:13 gegen die ebenbürtige JSG Tecklenburger Land und verabschiedeten sich somit aus dem aktiven Spielgeschehen. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch, im Gegenteil,  die Mädels wollten sich jetzt endlich auf das Anfeuern der restlichen Wangener Mannschaften konzentrieren.
Die weibliche C-Jugend verabschiedete sich ebenfalls gleich morgens vom Turnier. Sie verloren gegen Ankaret 2  mit 16:24. Auch sie machten sich danach sofort auf zum Viertelfinale der mC und trafen pünktlich zum Spielbeginn gemeinsam mit der wB ein.
Leider traf die mC im Achtelfinale ausgerechnet auf den Bundesliganachwuchs Bergischer HC. Hier war für die Wangener leider nichts zu holen, da half auch der Wangener Fanclub nichts. Neidlos musste man dem späteren Turniersieger die körperliche und spielerische Überlegenheit anerkennen und eine 10:18 Niederlage hinnehmen.
Somit war nur noch die männliche B-Jugend im Turniergeschehen. Die B-Jugend hatte zu diesem Zeitpunkt ihr 1/16 Finale der B-Runde gegen die dänische Handbalschool Rijnmond mit 18:10 gewonnen. Pünktlich zum 1/8 Finale gegen die schwedische Hammarby2 traf dann der Wangener Fanclub, der nun noch um die männliche C-Jugend erweitert war in Lödde ein. Und endlich hatten die Wangener auch etwas zu jubeln. Der männlichen B-Jugend gelang ein eindrucksvoller 22:10 Erfolg und sie zogen somit ins ¼ Finale ein. Trotz guter Leistung und der Wangener lautstarken Unterstützung mussten die Wangener gegen den TV Oyten jedoch eine 13:20 Niederlage hinnehmen. Somit war auch die letzte Wangener Mannschaft ausgeschieden und die Wangener traten die Heimreise zu ihrer Schule an, in der sie dann ein gemeinsames Abschlussabendessen einnahmen.
Die Stimmung der Wangener war nach wie vor bestens, die Jungs und Mädels waren allesamt beeindruckt von dem hohen Niveau bei diesem Turnier. Gemeinsam ließen sie den Abend im Schulgebäude ausklingen.
Am Montag hieß es dann wieder Taschen packen und Klassenzimmer räumen. Dann konnten die Wangener die Finalspiele in der Arena anschauen, und noch im wunderschönen Lund einen Stadtbummel unternehmen und shoppen zu gehen. Ein Highlight war sicherlich das Spiel der Special Class, bei dem Jugendliche mit geistiger Beeinträchtigung gegeneinander antraten. Da wurde wirklich toller Sport geliefert.
Nach einem Abschlussessen hieß es dann um 17 Uhr wieder Abschied nehmen von den tollen Tagen in Lund, die den Wangenern auch abseits vom Handballspielfeld wieder zahlreiche tolle Erlebnisse geschenkt hatten. Am Silvestermorgen um kurz vor 9 trafen die Jungs und Mädels dann auch schon wieder in Wangen ein. Müde aber mit durchweg glücklichen Gesichtern.
Dieses Event wäre ohne die finanzielle Unterstützung durch Sponsoren und dem Handballjugendfördervein nicht möglich. Wir möchten uns bei folgenden Firmen und Privatpersonen für ihre finanzielle Unterstützung recht herzlich bedanken.
1) Zuber GmbH in Röthenbach
2) Edel Tank GmbH in Wangen
3) Elektro Büchele in  Wangen
4) Praxis Marktstraße AG Heerbrugg
5) APEG Automarkt in Kisslegg
6) Biedenkapp Stahlbau GmbH in Wangen
7) Tobias Richter Malerbetrieb in Wangen
8) Markus Traut Malerbetrieb in Wangen
9) Nusser GmbH in Wangen
10) Denany GmbH in Wangen
11) Beate Spöri, Wangen
12) Norbert Zeh, Wangen
13) Eva Plötscher, Wangen