Handballjugend-Förderverein organisiert für die MTG-Handballjugend erneut eine Fahrt zum Europapark

europapark 2019 20 20191110 1451653624Nachdem es vor zwei Jahren endlich mal wieder einen Ausflug für unsere Handballjugend zum Europapark gab, der sehr gut bei den Mannschaften ankam, fasste das Orga-Team des Handballjugend-Fördervereins den Beschluss, dieses Event, wenn möglich, alle 2 Jahre zu wiederholen. Am ersten Tag der Herbstferien 2019 war es deshalb wieder soweit und mit der Hilfe von Martin Hindelang, der die Abwicklung mit der Firma Sohler koordinierte, stand den Jugendmannschaften der MTG-Handball-Abteilung wieder ein toller Ferientag bevor.

Um 5.30 Uhr morgens ging es mit 2 Sohler-Bussen los in Richtung Freiburg und obwohl das Wetter an diesem Tag nicht das beste war, stiegen einige zwar noch etwas müde, aber trotzdem voller Vorfreude in den Bus. Die Aufregung war vor allem bei den Jüngeren deutlich zu spüren und so wurde viel geredet, gekichert und einige konnten es kaum erwarten endlich anzukommen. Nach 3 1/2 Stunden war es dann endlich soweit – Ankunft im Europapark!!!

Jetzt hieß es Eintrittskarten besorgen und verteilen, ein Gemeinschaftsfoto schießen, schnell noch die Abfahrtszeit vereinbaren und schon rannten die ersten los.

Während manche Betreuer mit Ihrer Gruppe noch den Treffpunkt vereinbarten, fingen die ersten schon an sich auf dem Plan einen Überblick zu schaffen und suchten so ihre ersten Ziele aus, anderen, die schon Europapark-Erfahrung hatten, rannten von Deutschland aus gleich nach Frankreich um als erstes die größte Achterbahn Europas den Silver Star zu fahren. Manche Gruppen ließen sich in der deutschen Ecke vom Voletarium berauschen und andere konnten es kaum erwarten in Island mit 100 km/h Geschwindigkeit über die Holzplanken der Wodan-Holzachterbahn zu düsen oder sich im BlueFire in 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km katapultieren zu lassen um auf den höchsten Looping einer Katapultbahn in ganz Europa zuzurasen. Andere hingegen fanden Ihre maximale Herausforderung bereits in der Schweizer Bobbahn oder im Märchenwald.

Und obwohl es ja auch immer wieder mal nass von oben kam, wollten sich vor allem die Jungs trotzdem den Spaß der Wasserattraktionen, wie dem Fjörd-Rafting in Skandinavien oder der Poseidon, der griechischen Wasserachterbahn nicht entgehen lassen und im Gegensatz zu den anderen Fahrgeschäften musste man hier natürlich kaum anstehen.

europapark 2019 1 20191110 1240016325europapark 2019 2 20191110 1070116475Egal ob nur beeindruckt vom Zuschauen oder vom aktiven Mitfahren, ließ auch der Hunger nicht lange auf sich warten. Manche hatten etwas dabei, manche nutzten eines der vielen Essensangebote, die der Park bietet, wobei es aufgrund der Witterung gar nicht so einfach war einen Platz irgendwo im Inneren zum Aufwärmen zu ergattern. Doch Zeit für eine lange Essenspause hatten die wenigsten, denn dafür gab es zu viele Attraktionen, die noch geschafft werden mussten.

Nachdem um 18 Uhr alle Mannschaften fast pünktlich wieder am Busparkplatz ankamen, waren eigentlich nur zufriedenen Gesichtern zu sehen. Die einen oder anderen hätten sicherlich gerne noch die eine oder andere Stunde im Park verbringen wollen, aber nach den dreieinhalb Stunden Heimfahrt waren dann doch alle froh wieder pünktlich um 21.30 Uhr in Wangen angekommen zu sein. Die Tagesreise durch sämtliche europäische Länder ist eben doch anstrengender, als man denkt.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal und ich bin mir sicher unsere Handball-Jugend auch. Bilder dazu gibt es im Fotoalbum.