Europapark 2017 01Nach einigen Jahren Pause gab es am Freitag den 3.11.17 wieder einen Ausflug für unsere Handballjugend zum Europapark. Das neu gegründete Orga-Team des Handballjugend-Fördervereins konnte mit der Hilfe von Martin Hindelang den Jugendmannschaften einen besonderen Tag in den Herbstferien bescheren.

Um 6 Uhr morgens ging es pünktlich mit 2 Sohler-Bussen los in Richtung Freiburg. Die Aufregung war vor allem bei den Jüngeren deutlich zu spüren und so wurde viel geredet, gekichert und einige konnten es kaum erwarten endlich anzukommen. Nach 3 1/2 Stunden war es dann endlich soweit – Ankunft im Europapark!

Jetzt hieß es Eintrittskarten besorgen und verteilen, ein Gemeinschaftsfoto schießen, schnell noch die Abfahrtszeit vereinbaren und schon rannten die ersten los.
Die einen fingen erst mal an sich auf dem Plan einen Überblick zu verschaffen und suchten so ihre ersten Ziele aus, die anderen rannten von Deutschland aus nach Frankreich um gleich als erstes die größte Achterbahn Europas, den Silver Star zu fahren. Manche Gruppen ließen sich vom Voletarium berauschen und andere konnten es kaum erwarten mit 100 km/h Geschwindigkeit über die Holzplanken der Wodan-Holzachterbahn zu düsen oder sich in 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km katapultieren zu lassen, um auf den höchsten Looping einer Katapultbahn in ganz Europa zuzurasen.
Egal was gefahren wurde oder ob nur beeindruckt vom Zuschauen, so ließ auch der Hunger nicht lange auf sich warten. Manche hatten etwas dabei, manche nutzten eine der vielen Essensangebote, die der Park bietet und die weibliche E-Jugend wurde sogar von ihren Begleitpersonen mit „Süßem und Sauren“ versorgt. Doch Zeit für eine lange Pause hatten die wenigsten, könnte man doch tatsächlich etwas verpassen.
Nachdem auch die Kleinsten schon fast alles fahren durften, kamen alle mit zufriedenen Gesichtern, aber auch ziemlich erledigt wieder am Busparkplatz an, schließlich musste man ja auch durch 14 europäische Länder laufen. Und während die einen schon kurz nach der Abfahrt einschliefen, waren andere erst richtig aufgedreht und redeten und kicherten wieder ohne Punkt und Komma. Es war für alle Beteiligten ob klein oder groß ein toller Tag der auch noch mit Top-Wetter belohnt wurde. Bilder dazu gibt es im Fotoalbum.